Institut für Deutsch als Fremdsprache
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sprachgeschichte des Deutschen

Dr. Sabine Albers

Sprachgeschichte des Deutschen*,

Studienbereich: 1,2,7

ECTS mit Leistungsnachweis: 4

ECTS ohne Leistungsnachweis: 1

Di 16-18 Uhr, Geschw.-Scholl-Pl. 1, E 206,

Beginn: 21.04.2009, Ende: 21.07.2009

 

Kurzbeschreibung:

Wie klang es, wenn Martin Luther zu seiner Frau sagte ‚Ich liebe Dich’? Weshalb spricht Angela Merkel Hochdeutsch und nicht Plattdeutsch? Und warum haben die Holländer eine eigene Sprache – und die Schweizer einen Komplex?

 

Dass Menschen eine Sprache prägen, ist ein Allgemeinplatz. Aber prägt eine Sprache auch die Menschen, die sie sprechen? Welchen Einfluss hatte z. B. die Tatsache, dass im Deutschen eine Rübe weiblich, das Mädchen dagegen ein Neutrum ist, auf das Frauenbild Walthers von der Vogelweide? Neben den Irrungen und Wirrungen, denen die deutsche Sprache im Lauf der Jahrhunderte unterlag, stehen Fragen wie diese im Mittelpunkt des Seminars.

Neben reiner Stoffvermittlung bietet das Seminar Raum für Fragen, Diskussionen und Übungen, weshalb die Veranstaltung zulassungsbeschränkt ist. Die Anmeldeliste liegt in der Bibliothek aus.

 

Literatur:

Stedje, Astrid (2007), Deutsche Sprache gestern und heute, 6. Auflage, München: Fink

zurück