Institut für Deutsch als Fremdsprache
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Masterarbeit: Übung Modul P7

Vorüberlegungen zum Thema der Masterarbeit

Am Ende des 2. Semesters stellen die Professoren ihre wissenschaftlichen Themenfelder kurz vor und skizzieren ihre Erwartungen (formal sowie inhaltlich). So erhalten alle Studierenden einen Einblick in die Forschungsgebiete der drei Professoren.

Häufigkeit und Konzeption der Übung

  • Es wird voraussichtlich aus allen Bereichen eine Übung angeboten:
    Sprachlehr- und -lernforschung, Linguistik, Literatur-/Kulturwissenschaft (Reader über moodle zugänglich)
  • Auch im Sommersemester gibt es eine Übung für diejenigen Studierenden, die erst im Wintersemester ihre Masterarbeit schreiben
  • Inhalte der Übung:
    • Themen zum empirischen/literaturwissenschaftlichen Arbeiten
    • literaturwissenschaftliches Arbeiten mit Primärquellen und Forschungsliteratur
    • sinnvolle Korpusbildung
    • Zeitmanagement
    • Wie schreibe ich ein Exposé?
    • Besprechung der Forschungsprojekte
    • Postergestaltung

Kriterien für den Beginn der Masterarbeit

  • Kriterien für die Betreuung:
    • Mindestens ein erfolgreich abgelegtes Hauptseminar + Seminararbeit beim Betreuer oder einem seiner Mitarbeiter
    • ein vollständiges Notenprofil sämtlicher Studienleistungen
    • ein wissenschaftliches Exposé der geplanten Masterarbeit
  • Voraussetzung für Anmeldung: Alle Modulprüfungen müssen bestanden sein bzw. im LSF auf „angemeldet“ stehen.
  • Zusätzlich zum Exposé muss dem Betreuer der Notenspiegel vorlegt werden. Dies dient zur Überprüfung, ob die offenen Prüfungen angemeldet sind und bei der Anmeldung 150 ECTS vorliegen.
  • Übergangsregelung für das SoSe 2016: Diejenigen Studierenden, die zum Sommersemester noch nicht zugelassen sind, sollen ihre Masterarbeit versuchen parallel zu ihrem Hauptseminar zu schreiben.

Leistungen in der Masterübung

  • Exposé um Thema festzulegen (2 Seiten + Literatur)
  • Poster und Abschlussexposé, in dem die Kommentare der Postersession eingearbeitet werden (5 Seiten + Literatur)
  • Betreuungszusage eines Prüfers
  • Um mit dem Betreuer sein Exposé sinnvoll besprechen zu können, soll es spätestens 1 Woche vor dem Sprechstundentermin geschickt werden.
  • Das 2. Exposé, das am Ende des Semesters abgegeben werden soll, soll den Forschungsstand enthalten, die Fragestellung und Hypothesen, die konkrete Methode und einen Gliederungsentwurf. Es wird nach der Postersession überarbeitet.

Postersession

  • 2 Posterrunden à 45 Minuten, damit die Studierenden auch ihren Kommilitonen Feedback geben können. Die Poster werden thematisch gemischt.
  • Wird das Feedback nicht ordentlich eingearbeitet, darf das Poster nicht bei der Postersession aufgehängt werden und die Masterübung gilt als nicht bestanden.

gez. Anne-Katharina Harr, 11. April 2016

Downloads