Institut für Deutsch als Fremdsprache
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Portrait

  • Gründung 1978 auf Initiative von Franz Josef Strauß; Gründungsleiter: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Harald Weinrich
  • ältestes und bedeutendstes Institut für Deutsch als Fremdsprache in Deutschland
  • internationalstes Institut der LMU
  • zentrale Funktionen für die Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses für Forschung und Lehre an deutschen und internationalen Universitäten
  • Vermittlung von Absolventen des Instituts als Hochschuldozenten in das In- und Ausland, als DAAD-Lektoren, Experten für interkulturelle Kommunikation in der Wirtschaft, Schlüsselstellungen in der nationalen und internationalen Kulturarbeit

führendes Institut in der

  • wissenschaftlichen Grundlagenforschung
  • Erforschung der Wissenschaftskommunikation
  • Erforschung der interkulturellen und institutionellen Kommunikation
  • Sprachlehr- und Sprachlernforschung
  • Entwicklung von Sprachlernprogrammmen und e-Learning-Programmen
  • Erforschung der transkulturellen Literaturvermittlung
  • Entwicklung von Konzepten zur Integrationsförderung und zur auswärtigen Kulturpolitik
  • hervorragender nationaler und internationaler Ruf durch außerordentlich rege Publikations-, Vortrags- und Gutachtertätigkeit der Dozenten sowie durch Organisation zahlreicher wissenschaftlicher Kongresse
  • zweithöchste Drittmitteleinwerbung aller geisteswissenschaftlichen Fächer der LMU