Institut für Deutsch als Fremdsprache
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Organisation

Informationen zur Studienorganisation

Umfang

Die Masterstudiengänge erstrecken sich über 2 Jahre und entsprechen einem Studienzeitinvestment von 60 Credit Points im Rahmen des European Credit Transfer System (ECTS).

Studienorganisation

  • Vier Semester

Die Masterstudiengänge erstrecken sich über 4 Semester. Alle wesentlichen Anforderungen eines Studiums sind in diesem Master implementiert (Hausarbeiten, Masterarbeit, Praktikum, theoretische und praktische Prüfungen).

  • Berufsbegleitende Studienorganisation

Die berufsbegleitende Studienstruktur berücksichtigt die Zeitorganisation von Berufstätigen. Die Lehrveranstaltungen werden daher Mittwochs (Präsenztag), in Blöcken in den Ferien und/oder mehreren Wochenendveranstaltungen abgehalten.

  • Methodik und Didaktik

Die Masterstudiengänge arbeiten mit allen modernen Formen der Erwachsenenbildung. Teilnehmerzentrierte Methoden wie optimierter Informationsinput wechseln sich mit Fallstudien und Simulationstraining ab.
Das Studium umfasst Formen der Projektarbeit ebenso wie Selbststudium und Kontextstudium (Gastreferate, fachliche und kulturelle externe Veranstaltungen) und E-Learning.
Die beruflichen Erfahrungskontexte der TeilnehmerInnen fließen mit der wissenschaftlichen Reflexion in die eigenständige Masterarbeit ein, die sprachwissenschaftliche Theorien und ihre praktische Umsetzung verbindet.

Abschluss und Qualifikation

Mit erfolgreichem Abschluss des Studienganges wird der akademische Grad „Master of Arts" (M.A.) verliehen. Gleichzeitig entspricht die erfolgreiche Absolvierung des Weiterbildungsmaster SKD einem Studienzeitinvestment von 60 Credit Points im Rahmen des European Credit Transfer System (ECTS).
Adäquate Prüfungsleistungen nach § 27 der Prüfungsordnung der Ludwig-Maximilians-Universität München für den Masterstudiengang Sprache und Kommunikation Deutsch, können auf Antrag hin angerechnet werden.
Gemäß Beschluss der Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland entspricht der akademische Grad eines Masters der Eingangsvoraussetzung für den höheren Dienst.
Darüber hinaus kann nach Abschluss des Masterstudiums grundsätzlich ein Promotionsstudium an jeder Universität aufgenommen werden.

Voraussetzung für die Zulassung

  • Nachweis eines berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses oder eines gleichwertigen Abschlusses aus dem Inland oder Ausland, der für ein Lehramt qualifiziert (Umfang 240 ECTS)
  • Mindestens 1 Jahr Berufserfahrung
  • Eignungsfeststellung durch das Staatsministerium für Berufliche Schulen
  • Bewerbung über den Dienstwe

 

Für Unterkunft und Verpflegung sind die Studierenden selbst verantwortlich. Die Aufwendungen für ein Masterstudium können grundsätzlich als Werbungskosten in voller Höhe steuerlich abgesetzt werden.

Prüfungen

  • Abschluss der einzelnen Module (mündliche u. schriftliche Arbeiten)
  • Klausuren
  • Masterarbeit, Umfang mind. 40 Seiten