Institut für Deutsch als Fremdsprache
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Smartminds: Erneuerung der Geisteswissenschaften in der Digitalen Öffentlichkeit

Das Projekt Smartminds: Kontext und Ziele

Das Ziel des Projekts Smartminds: Internationalization of the humanities in the digital public sphere ist die Zusammensetzung von internationalen Teams aus der UFPR (Universidade Federal do Paraná) sowie aus Partnerinstitutionen im Ausland, um die Konsolidierung und Erweiterung der Forschungspraktiken, die auf wissenschaftliche Methoden, Arbeitsweisen und digitale Lernumgebungen basieren, zu ermöglichen. Diese tragen dazu bei, die Attraktivität der Forschungsszene Brasiliens für internationale Forschende zu verstärken.

Außerdem wird die Partnerschaft mit schon institutionalisierten Forschungsprojekte wie z. B. das europäische Netzwerk DARIAH-EU und die Plattform für Lernressourcen zum Erwerb von Sprachen CLARIN-ERIC besonders berücksichtigt sowie die Ausbreitung dieser Vernetzung mit Institutionen, die in ähnlicher Weise Dokumentation- und Forschungspraktiken verbreiten.

Durch die Integration von Wissensproduktion und Zusammenstellung, Organisation, Registrierung und ständigem Austausch von Information in integrierten, aus verschiedenen Bereichen des interdisziplinären Felds Digital Humanities zusammengesetzten Netzwerken entwickelt das Projekt strukturierende Aktionen mit Fokus auf die Internationalisierung, die hier als fortlaufender Bestandteil der wissenschaftlichen Tätigkeit verstanden werden kann. In diesem Sinne untersucht das Projekt im internationalen, mehrsprachigen Umfeld folgende Gegenstände: (a) Prozesse der Entstehung und Etablierung des öffentlichen, kulturellen und künstlerischen Bereichs Brasiliens durch die Darstellung und Analyse der Dokumente und Kulturgüte, die die Bewegung von Praktiken und Ideen vermitteln und registrieren, wie z. B. die zahlreichen fremdsprachlichen Zeitungen Brasiliens, die noch nicht ausreichend untersucht worden sind; (b) Prozesse der Vermittlung und Transformation des Wissen, der Kunst, der Wissenschaft sowie der kommunikativen, gesellschaftlichen Praktiken, sei es in formeller Ebene, wie z. B. in Bildungsinstitutionen, sei es in nicht-systematischen Mobilität- und Integrationsprozessen, wie z. B. migratorische Bewegungen; und (c) langfristige Prozesse der sozialen, kulturellen und materielle Bildung, die heute nur durch die Analyse archäologischer Spuren möglich ist.

Erstellung von Lernplattformen und Sprachpolitik: Ein ethnographisches Studium

Das Projekt setzt sich mit Lernstrategien und Sprachpolitiken an Lernplattformen bzw. der Rolle von Programmierern, IT-Spezialisten und anderen technischen Mitarbeitern bei der Durchführung und Verwaltung einer Lernplattform auseinander. Durch ethnographische Studien mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, z. B. durch Interviews sowie die Beobachtung täglicher Tätigkeiten, werden detaillierte Forschungsberichte zur Arbeit mit Lernplattformen erstellt. Das Forschungsprojekt befindet sich im Rahmen der Promotionsarbeit von Ricardo Marques, der seine Aktivitäten unter Betreuung von Prof. Dr. Clóris Porto Torquato (UFPR, Curitiba) und Jörg Roche (LMU, München) sowie des von Prof. Dr. Paulo A. Soethe (UFPR, Curitiba) geleiteten Projekts Smartminds: Internationalization of the humanities in the digital public sphere durchführt.

Das Hauptziel dieser Studie ist zu verstehen, welche Rolle die Sprachideologie von IT-Spezialisten (Softwareentwicklern) als Konzept und Praxis in einer E-Learning Plattform spielt bzw. wie die Erstellung einer digitalen Kultur für das Verständnis des Begriffs “Sprache” relevant ist.

Andere wichtigen Ziele sind, die alltäglichen Herausforderungen und Schwierigkeiten der Softwareentwicklern zu verstehen, auf mögliche Konfliktpunkte hinzuweisen sowie über Möglichkeiten zur Verbesserung der Plattform nachzudenken und neue pädagogische Strategien vorzuschlagen.

Projektdauer: 15.4.2019 – 15.10.2019

Projektleitung: Dr. Paulo A. Soethe (paulosoethe@me.com)
Projektkoordination: N.N.
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in: N.N.
Studentischer Mitarbeiter: Ricardo F. F. Marques (facionimarques@gmail.com)