Institut für Deutsch als Fremdsprache
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Inhalte (Prüfungsordung 2012)

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Masterstudiengangs liegen in den Bereichen der Spracherwerbs- und Mehrsprachigkeitsforschung mit Vertiefungen in Medien-, Berufs- und Fachsprachendidaktik. Interkulturelle und kulturwissenschaftlich orientierte Philologien erweitern das Wissens- und Kenntnissspektrum. Wichtige Themen aus den Bereichen der Linguistik und der Literaturwissenschaft werden als Wahlveranstaltungen angeboten. Die Ausbildung ist vorwiegend wissenschaftlich, aber auch immer berufsbezogen, daher werden wichtige Praxis- und Berufsfelder im Lehren und Lernen von Deutsch als Fremdsprache berücksichtigt, wie Kulturvermittlung und Kulturpolitik, die ein abgeschlossenes Master-Studium als Eingangsqualifikation verlangen.

Der Studiengang gliedert sich in Pflicht- und Wahlpflichtmodule; die Pflichtmodule vermitteln im ersten Studienjahr Kenntnisse aus den Bereichen der Linguistik, Mehrsprachigkeitsforschung sowie Sprachlehr- und Sprachlernforschung. Danach besteht im dritten Semester durch die Wahl eines medien- oder berufs- und fachsprachendidaktischen Moduls die Möglichkeit zur Spezialsiierung.

Im ersten und zweiten Fachsemester werden die philologischen Wissensbestände des Faches vermittelt, wobei dazu im zweiten Semester alternativ textlinguistische Inhalte studiert werden können.

Alle Semester werden durch studienpraktische und anwendungsbezogene Übungen, die Schlüsselkompetenzen des Studienfaches sowie Berufsfeldes Deutsch als Fremdsprache vermitteln, begleitet. Im ersten Semester werden im Brückenmodul Wissenslücken aus dem vorangehenden Studium geschlossen.

Modulübersicht & Studienplan zum Herunterladen